Montag, 1. Dezember 2014

NaNoWriMo - Mein Fazit

Tja, so schnell geht der November und damit der NaNoWriMo zu Ende. Hätte nicht gedacht, dass ein Monat so kurz sein kann. Schon gar nicht, wenn man ständig am Schreiben ist. Wahrscheinlich ist gerade das der Grund. Ich komme auch schon gar nicht mehr mit, was ich alles geschrieben habe ...
Na ja, was ich euch eigentlich mitteilen wollte, ist Folgendes: Mein erstes Ziel – 10.000 Wörter – habe ich relativ schnell überboten. Das konntet ihr ja in der letzten Grafik sehen. Dann habe ich auf 16.000 Wörter erhöht, was mir an meinem 24. Tag zu wenig geworden ist. Nach den 18.000 Wörtern bin ich etwas übereifrig geworden und setzte mir mein Ziel auf die 25.000, also die Hälfte der offiziellen NaNo-Zahl.

Ich weiß nicht, woran genau es gelegen hat, doch die letzten beiden Tage ging mir meine Kreativität ein wenig verloren. Was das bedeutet? Ihr werdet es euch vermutlich denken können ...


Bis zum Wort 22.277 habe ich es geschafft, danach sind mir gestern die Augen zugefallen. Zu gern hätte ich mein Ziel erreicht, aber manchmal überschätzt man sich einfach.
Doch trotzdem bin ich stolz auf meinen ersten NaNo. Und auch wenn ich nicht sagen kann, dass ich einen ganzen Roman innerhalb eines Monats geschrieben habe, der 3. Teil meiner "Krieger"-Reihe nimmt so langsam Form an. Die Handlung ist gut vorangeschritten, die Charaktere werden sich klar, was (oder wen) sie wollen und der "Bösewicht" hat sich zu erkennen gegeben. Ich hoffe, diese Andeutungen machen euch nicht zu neugierig, weil ich noch keine Ahnung habe, was mit meiner Reihe geschehen wird. Selfpublishing? Zu einem Verlag? Einer Agentur? Wer weiß. Aber bevor ich sie nicht zu Ende geschrieben habe, nehme ich mir lieber noch nichts vor, denn dann startet noch eine große Überarbeitung, bei der sich das ein oder andere Detail noch ändern kann.

So, das war's von mir erst einmal. Die NaNo-Sabrina meldet sich dann vermutlich nächstes Jahr im April wieder, wenn das Camp NaNoWriMo stattfindet. Vielleicht hat ja der ein oder andere Lust, sich dann mit mir zu messen. Ich würde mich über Schreibgesellschaft freuen ;)

Sabrina S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf eure Kommentare!